SH-Ausgabe 04 /2010

HEIMAT / Gärten / Im Arboretum wird durchgeblüht – auch im Herbst
JSHHB / Die Welt entdecken… / 750-Jahre Landschaft Stapelholm
NATUR & UMWELT / Stiftung Naturschutz / Vom Beet zur Wildnis – Harmonische Fügung
KUNST & KULTUR / Denkmal / Probsteierhagen: Das Herrenhaus „Schloss Hagen“ 

 

Gesamtausgabe 04/2010

HEIMAT /
Gärten / Im Arboretum wird durchgeblüht – auch im Herbst
JSHHB /
Die Welt entdecken… / 750-Jahre Landschaft Stapelholm
NATUR & UMWELT /
Stiftung Naturschutz / Vom Beet zur Wildnis – Harmonische Fügung
KUNST & KULTUR /
Denkmal / Probsteierhagen: Das Herrenhaus „Schloss Hagen“

Märchen, Lindenpracht, Ernteglück, Baumschulbarone

HEIMAT /

Acht Gartenrouten sind im Norden entstanden, gut dokumentierte Gartenkultur, die Lust macht auf Entdeckungsreise zu gehen – in große Parks und kleine Bauerngärten, in historische Schlossanlagen und heutige Blütenpracht. Jutta Kürtz

 

Das Arboretum Ellerhoop-Thiensen

HEIMAT /

Das Arboretum des Kreises Pinneberg liegt zwischen Pinneberg und Barmstedt und gehört zur Gemeinde Ellerhoop, Ortsteil Thiensen. Die gärtnerisch gestaltete Parkanlage befindet sich am Rande der Bilsbek-Niederung. Sie ist eingebettet in die
typisch holsteinische Knicklandschaft.

 

Im Arboretum wird durchgeblüht – auch im Herbst

HEIMAT /

Ein 17 Hektar großer Park mit 30.000 Blumen, zahlreichen Bäumen und Sträuchern, darunter eine 350 Jahre alte Stieleiche, einem Bambuswald mit zehn Meter hohen Bambusstangen, einem See mit Lotusblüten, Themengärten wie den Bauerngarten, den Heidegarten, den Küstengarten oder den Garten der Seele, einem Moorbiotop, einem Lehrpfad und vielen anderen Attraktionen mehr – das ist das Arboretum in Ellerhoop vor den Toren Hamburgs. Prof. Hans-Dieter Warda erklärt SCHLESWIG-HOLSTEIN-Autor Holmer Stahncke das Arboretum in Ellerhoop

Schölers leest Platt

HEIMAT / DIE SIEGER

Gespannte Erwartungen und Prüfungsstimmung dominierten am Mittwoch Nachmittag im Kulturzentrum in Rendsburg. 10 Mädchen und 4 Jungen hatten es geschafft und sich als beste junge Plattdeutsch-Vorleser Schleswig-Holsteins für die Landesentscheidung des 16. Wettbewerbs „Schölers leest Platt“ qualifiziert. Kurz vor 18.00 Uhr standen die Sieger fest. Anneke Ehlers, Merle Mohr und Lena Trede sind die Landessieger in ihrer Altersgruppe. Sie überzeugten die Jury und die Gäste der Veranstaltung mit großartigen Leseleistungen. Marianne Ehlers

Acht Gartenrouten vorgestellt

HEIMAT /

Schleswig Holsteins unentdeckte Parks und Gärten. Die Landschaftsarchitektinnen Urte Schlie und Anke Werner von der Arbeitsgemeinschaft Schlie und Werner, Timmendorfer Strand, haben sie für uns entdeckt und beschrieben. Lesen ihre einfühlsamen Texte zu den Routen. Nutzen Sie auch die Verlinkung zur Homepage www.gartenrouten.de unter jeder Route.
Dort finden Sie neben der weitergehenden Beschreibung der Gärten auch die historische Einordnung. Ein lesenswerte Fleißarbeit.

 

Der Norden in Tracht

Landestrachten- und Volkstanzverband Schleswig-Holstein

Tanz, Tracht und ein moderner Umgang mit Traditionen: das ist der Landestrachten- und Volkstanzverband Schleswig-Holstein im SHHB. Mit vielen hundert Trachten- und Volkstänzern aus dem ganzen Land begeisterte der Verband das Publikum auf dem diesjährigen Schleswig-Holstein-Tag in Rendsburg – egal, ob bei Einzelauftritten, dem großen Festumzug oder dem sogenannten „Offenen Tanzen“, Trachten sind immer ein besonderer Blickfang. Doch auch die Jugendarbeit und die Förderung des Nachwuchses wird beim Landestrachtenverband groß geschrieben; so nahmen über Pfingsten knapp 40 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene am 3. Deutschen Kinder- und Jugend-Trachtenfest in Müllheim/Baden-Württemberg teil. Claudia Ohlsen

 

Ehrenamtlich aktiv

HEIMAT / Umweltgruppe HOHE TIED und Bornhöved „De ole Rökerkaat“
Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund ist mit seinen über 300 Mitgliedsvereinen und Verbänden landesweit organisiert und tätig. In den Mitgliedsvereinen sind zehntausende Menschen ehrenamtlich aktiv, damit das Leben im Land zwischen den Meeren weiter lebenswert bleibt. Hier stellen sich regelmäßig die Menschen mit ihrer Arbeit vor. In diesem Heft lesen Sie: Die Umweltgruppe HOHE TIED und Heimatmuseum Bornhöved „De ole Rökerkaat“.

Johann Hinrich Fehrs un Emil Nolde

HEIMAT /
Dat schient, as wenn de beiden so gornix miteenanner to doon hebbt, de Steenborger Novellen- un Lyrikschriever Johann Hinrich Fehrs (1838-1916) un de grote Maler Emil Nolde (1867-1946). Man liekers, de een schrifft över dat Glück vun den Sommer un över dat Lengen – Gedichten, in de Blomen blöht, jüst so as in den Goorn dor baven in Seebüll. Un de Blomen blöht ok op de Noldeschen Biller in dat Huus op de Warf. So sünd denn Goorn un Gedichten tohoopknütt un dat passt, ok wenn Fehrs un Nolde sik seker nienich över den Weg lopen sünd.Dr. Juliane Moser, Geschäftsführerin und Museumsleiterin der Stiftung Schloß Eutin, beschreibt die umfangreichen Arbeiten und die Aufgaben der Stiftung. Marianne Ehlers

Und außerdem „Schölers leest Platt“ die Sieger

Zusammenkünfte der Nordschleswiger

HEIMAT /
Drei Jahrestreffen von unterschiedlichem Charakter sind für die deutsche Volksgruppe in Nordschleswig von besonderer Bedeutung, sie spielen für den Zusammenhalt nach innen und für die Darstellung nach außen eine bedeutende Rolle. Das Fest mit der längsten Geschichte ist das Knivsbergfest im Sommer. Am ersten Sonnabend im November findet der Deutsche Tag statt. Eine weitere wichtige Zusammenkunft, die stärker den Charakter einer Arbeitstagung hat, ist die Sankelmark-Tagung im Januar. Frank Lubowitz

 

Kral an ruusenbliis / Lebendig und hocherfreut

HEIMAT /
Somer uun Nuurdfresklun: Baasetidj, a san skintj an a ruusen bleu. Bluat a ruusen? Naan, uk a kralen, wat üüb’t fial stun. Auer wat üüb tjiisk ianfach „Blume“ het, kön üüb fering en „ruus“ of en „kral“ wees. Wat as nü de onerskias? Wat as do tuiarst ens en ruus? / Sommer in Nordfriesland: Badezeit, die Sonne scheint und die Blumen blühen. Bloß die Blumen? Nein, auch die (Feld)blumen, die auf dem Feld stehen. Denn was auf deutsch einfach Blume heißt, kann im Fering eine „ruus“ oder “en kral“ sein. Was ist nun der Unterschied? Was ist zunächst einmal eine „ruus“? Wendy Vanselow

Neues aus dem Land

- Albersdorf Museum
- De gode Naricht, Middelnedderdüütsch, tohoop mit moderne Technik
- Heimische Kürbisse erobern die Küche

 Ein kostenloser Artikel.

Alles was Sie über Friesen und ihre Sprache wissen sollten

HEIMAT / 

Das historische Siedlungsgebiet dieses germanischen Volks liegt an der südlichen Nordseeküste zwischen Niederrhein und Weser. Heute leben Friesen. vor allem in Westfriesland (Provinz Friesland der Niederlande), Ostfriesland im Bundesland Niedersachsen und Nordfriesland. Prof. Dr. Thomas Steensen, Direktor des Nordfriisk Instituut, gibt uns einen ersten Überblick.

 

Lisa Brooks Tortenkolumne

HEIMAT / Kokos-Joghurt-Torte

Liebhaber traditioneller ländlicher Backkunst kennen Lisa Brooks und ihr Café „Achter de Mur“ in Bosau. Sie und ihre Torten sind über die Grenzen unseres Landes hinaus bekannt. Grund genug nachzufragen: Welche Zutaten, welche Rezepte, welche Mischung paßt, wann und mit welchen „Tipps“ rührt man sie zusammen? In „Lisa Brooks Tortenkolumne“ läßt sie uns beim „Tortenzaubern“ über die Schulter schauen. In dieser Ausgabe geht es um eine Kokos-Joghurt-Torte.

 

Markttreff in Neuwittenbek

HEIMAT / Frauen-Power,Klönschnacks und Gemüsekisten

In 25 schleswig-holsteinischen Dörfern hat die Zeit der neuen Nahversorgung bereits begonnen: Sie haben einen MarktTreff. Unter einem Dach ist dort das gebündelt, was die jeweilige Dorfgemeinschaft braucht – Einkaufen, Dienstleistungen und Treffmöglichkeiten gepaart mit bürgerschaftlichem Engagement. In Neuwittenbek am Nord-Ostsee-Kanal ist mit De Wittenbeker Höker ein MarktTreff entstanden, der aus dem alltäglichen Dorfleben nicht mehr wegzudenken ist. Maren Schätzke

Die Welt entdecken, wo sie am schönsten ist: STAPELHOLM

JSHHB /
In seinem dritten Projekt der ‚Entdecker-Reihe’ widmet sich der JSHHB einer ganz besonderen Landschaft: Stapelholm. Zum zweiten Mal bewirbt sich der SHHB-Nachwuchs, der schon wiederholt mit Preisen ausgezeichnet wurde, mit einer Projektidee um den Landjugendpreis.
 

Jugendarbeit in Schleswig-Holstein

JSHHB  / Wenn Krise und Depression aufeinandertreffen

Die 25 Mitgliedsverbände und viele Anschlussvereine des Landesjugendrings Schleswig-Holstein haben über eine halbe Million Mitglieder, 20.000 junge Menschen dieser Vereine und Verbände sind ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätig. Jens-Peter Jensen leitet die Geschäfte dieses großen Verbands und – der Mann hat Sorgen. Seit Wochen rütet Jens-Peter Jensen, zusammen mit dem Vorstand des LJR in Schleswig-Holstein, über den geplanten Haushaltsansätzen für 2011 und 2012, die die Landesregierung vorgelegt hat. Demnach soll die Jugendarbeit dramatisch gekürzt werden. Grund genug für den JSHHB, mit Jens-Peter Jensen über Folgen und Möglichkeiten zu sprechen.

100 Jahre „Frohsinn“ in Bosau

HEIMAT / Wie aus Sommerfrischlern Touristen werden

Der 100. Geburtstag des Gasthauses „Zum Frohsinn“ in Bosau am Großen Plöner See ist Anlass genug, um in die Vergangenheit zu schauen. Das Traditionshaus erzählt aber nicht nur seine eigene Geschichte, sondern auch die seiner Gäste: Urlaubsangebot und Reisegewohnheiten ändern sich und aus Sommerfrischlern werden Touristen. Und die Gastgeber? Sie sorgen dafür, dass die Urlauber für kurze Zeit die Probleme des Alltags weit hinter sich lassen können - damals wie heute. Julian Marxen

JSHHB Reporter – Unser Lieblingsplatz Garten

JSHHB /
Denken wir an Schleswig-Holstein, dann denken wir an Meer und Watt. Wir kennen natürlich die Gartenrouten und bekannte Parkanlagen, wie den Barockgarten in Schleswig. Schleswig-Holstein hat aber auch unzählige kleine, feine Gärten zu bieten, die für jeden einzelnen mit besonderen Gedanken und Erinnerungen verbunden sind. Jeder sollte seinen Lieblingsgarten entdecken - unser JSHHB-Team hat damit schon begonnen...

Im Garten der Stiftung Naturschutz

NATUR & UMWELT

Rund 30.000 Hektar Stiftungsland, Oasen der biologischen Vielfalt, betreut die Stiftung Naturschutz in ganz Schleswig-Holstein. Sie entwickelt diese Gebiete, damit seltene heimische Tier- und Pflanzenarten überleben können. So ist es nur folgerichtig, dass sich dieses Prinzip auch im Garten der Geschäftsstelle der Stiftung in Molfsee widerspiegelt. Nicola Brockmüller, Thomas Voigt

 

„Erlebnis-Gärten“

NATUR & UMWELT
Garten – dieses Wort hat für Menschen viele unterscheidliche Bedeutungen. Als Hausgarten oder in der Landwirtschaft sorgt er für unsere Ernährung, in Parks und um das Wohnhaus dient er der Erholung, der botanische Garten ist eine wichtige Quelle für Informationen, Erkenntnisse und ästhetische Eindrücke. In allen Gärten lassen sich verschiedene Erfahrungen machen. Es gibt aber noch eine besondere Art von Garten, der wie geschaffen dafür ist, zu sehen, zu erkunden, zu lernen und zu beobachten: der Phänologische Garten. Prof. Dr. Uwe Rammert und cand. geogr. Eglė Milašauskaitė

 

„Erlebnis-Gärten“ Wankendorf –

NATUR & UMWELT / Zaubernuss, Flieder, Mandeln, Äpfel, die Natur kommt zu den Schülern

Der Naturschutzverein Ruhwinkel, Mitglied im SHHB, richtete im letzten Jahr an der Grund- und Hauptschule Wankendorf einen Erlebnisgarten ein. Im Rahmen der Offenen Ganztagschule wird hier interessierten Schülern und Schülerinnen außerhalb des Unterrichts am Nachmittag die Möglichkeit eröffnet, Natur zu erleben. Dr. Holger Gerth

 

„Schöne Allee 2010“ ist entschieden

NATUR & UMWELT /

Als Schöne Allee 2010 in Schleswig Holstein werden vom SHHB ausgezeichnet: die Straßenalleen Schönbökener Lindenallee und die Rachuter Lindenallee sowie die Parkallee in Seestermühe, eine Lindendoppelallee. Den Nach-Wuchspreis erhält die Lindenallee auf dem Gut Petersdorf bei Lensahn. Schirmherrin Ministerin Dr. Juliane Rumpf überreichte die Preise.

 

68 gefährdete Pflanzenarten wieder angesiedelt

NATUR & UMWELT / Projekt der Landfrauen
Das Landfrauenprojekt „Wiederansiedlung bedrohter Wildpflanzenarten in Schleswig-Holstein“ startete vor drei Jahren unter fachlicher Beratung des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR).


Artenschutzprojekt Wildpflanzen, Wiederansiedlung in Schleswig-Holstein (PDF)

Eine Broschüre des Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit dem: LandFrauenVerband Schleswig-Holstein e.V. (LFV)

 

Drei Parks, dreifach einmalig

NATUR & UMWELT / 1.000 Veranstaltungen, Landesgartenschau Norderstedt 2011
Waldpark mit Feengeflüster, Glockengrund, Glücksquelle, Elfentanz, Hexenküche, Teufelsspiegel, Trollengaukelei. Seepark mit Windgeflüster, 4.000 Quadratmeter Strand, Seeloop, Blumenbändern, von Birken, Eichen und Kiefern umrahmte Promenade. Feldpark mit „Film ab“- Themengärten, Musterkleingärten und Arboreten. Dreifach einmalig. Über 1.000 Veranstaltungen.

Michael Grosse blickt zurück

KUNST & KULTUR / „10 Jahre Generalintendant des Landestheaters.“
Drei Produktionsstätten, bis zu 30 sehr unterschiedlich ausgestattete Spielstätten - das Schleswig-Holsteinische Landestheater ist ein sehr komplexer Betrieb. Michael Grosse leitete dieses Haus zehn Jahre erfolgreich als Generalintendant. Mit der neuen Spielzeit übernimmt er in gleicher Funktion die Vereinigten Bühnen Krefeld-Mönchengladbach. Sein Nachfolger in Schleswig ist Peter Grisebach. In einem Gespräch mit SHHB-Vorstandsmitglied Dr. Rolf-Peter Carl zieht Michael Grosse Bilanz.

 

„Schloss Hagen“ wird zur kunsthistorischen Perle

KUNST & KULTUR /
Geschichte und Architektur der Herrenhäuser gehören zu den am besten untersuchten und dokumentierten Kapiteln der schleswig-holsteinischen Kulturgeschichte. In fast allen Veröffentlichungen fehlen aber Hinweise auf das vor Ort „Schloss“ genannte Herrenhaus Hagen in Probsteierhagen. Nach jahrelanger Missachtung wird sich das ändern, wenn noch in diesem Jahr die Restaurierung abgeschlossen und der Wert des Herrenhauses im Kreis der berühmteren Gutshäuser als kunsthistorische Perle erkennbar sein wird. Dr. Dieter-J.Mehlhorn

Schloss Hagen Flyer (PDF)

 

Schloss Hagen vom Herrenhaus zur Volksschule

KUNST & KULTUR / 
Herrenhaus „Schloss Hagen“, 1649 von Hinrich Blome errichten, wurde es in der Folgezeit mit nahezu 4000 Hektar zum Zentrum eines der größten Güter in Schleswig-Holstein. Und geriet dann doch in Vergessenheit. 2010 nun erstrahlt „Schloss Hagen“ nach langjährer Restaurierung wieder im alten Glanz und zur kunsthistorische Perle. Prof. Dr. Peter Mehlhorn, Mitglied des SHHB-Ausschusses für Siedlungsentwicklung, Baugestaltung und Denkmalpflege, bringt uns die Geschichte und Baugeschichte des Gebäudes näher.

 

 

Vereinstermine / 01.09. – 31.10.2010

HEIMAT / 

Ob SHHB, JSHHB oder die über 300 Mitgliedsvereine und Verbände, von Flensburg bis Norderstedt, von Föhr bis Eutin haben hier ihren Platz für die aktuellen Aktivitäten. Theaterfahrt, Vorträge, Infoabende, op platt, hochdeutsch, dänisch oder friesisch. Hier finden Sie Ihre Termine. 

Ein kostenloser Artikel.

 

Bücher

KUNST & KULTUR /
In dieser Ausgabe stellen wir unter anderem folgende Titel vor:

- Das Geheimnis vom Thorsmoor, Die Angeln-Saga
- Mit Una und Leif in der Wikingerzeit
- Die schönsten Städte Schleswig-Holsteins, Reisebilder
- Wenn ich doch glauben könnte! Theodor Storm und die Religion

- Landesfürsorgeheim Glückstadt 1949-1974, Bewohner – Geschichte - Konzeption

 

26 Amateurtheaterschauspielern zum Welttheatertag 2010 geehrt

KUNST & KULTUR /
Theater bereichert das kulturelle Leben. Gislinde Zietlow und Jens Büttner von der Barmstedter Speeldeel und 24 Amateurtheaterschauspielern weiterer Bühnen wurden von Pinnebergs Kreispräsident Burkhard E. Tiemann für ihre ehrenamtliche Arbeit zum Welttheatertag 2010 geehrt.


 

Schleswig-Holstein ist ein Theaterland

KUNST & KULTUR / 

Rund 120 Bühnen mit fast 4.000 aktiven Mitgliedern, über 1.300 Aufführungen vor mehr als 180.000 Zuschauern und dies Jahr für Jahr. Die Erfolgszahlen des Landesverbandes der Amateurtheater Schleswig-Holstein e.V. Theater bewegt das Land. Verbands-Präsident Carsten Rüscher nimmt uns mit auf die Bühnen die Schleswig-Holsteins Welt bedeuten.

Flyer des Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein e.V. (PDF) 

 

Wilde Affen, alte Frauen, Schwerverletzte...

KUNST & KULTUR /
Theater Kursprogramm: Wenn plötzlich Affen, Tiger und sonstige wilde Tiere in normalen Räumlichkeiten auftauchen, ältere Damen zu Vamps und jüngere Frauen zu alten „Schabracken“ werden, wenn literweise plötzlich Blut fließt – dann ist wieder Seminarzeit und ein vollgestopftes, professionelles Kursprogramm erwartet die Teilnehmer.





www.freilichtmuseum-sh.de         landesgartenschau                   
sparkassenstiftung
 lebensraumkorridore
 
www.mindretalsliv.de http://www.projektfoerderung.de/ http://www.schiffswerftlaboe.de/ stena line  

 stiftung naturschutz

 

 

oldenburger-wallmuseum 

950 Jahre Ratzeburg
SH Imkerverband
Muthesius Kunsthochschule

     museen am meer

 

 kulturwirtschaft